Medien und ICT

Aktuell: COVID-19 Fernunterricht

Es ist eine gewaltige Herausforderung für uns, innerhalb kürzester Zeit Unterrichtsformate zu entwickeln, die ein funktionierendes Homeschooling möglich machen. Wir können von Glück reden, bereits in der Vergangenheit in die Digitalisierung des Unterrichts investiert zu haben und über entsprechende Experten an unserer Schule zu verfügen. Nun arbeiten wir mit Hochdruck daran, die Klassenzimmer digital zu öffnen. Das Lehren und Lernen von zu Hause bedeutet für uns alle eine grosse Veränderung und ein Schritt ins Unbekannte. Aber: Am Mut hängt der Erfolg, wusste bereits Theodor Fontane. Wir sind überzeugt, für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler gut gerüstet zu sein!

 
 

Medien und ICT

Neue Technologien haben seit Beginn der 2000er Jahre zu tiefgreifenden Veränderungen in unserer Gesellschaft geführt. Der Einzug des Computers in alle Lebensbereiche, die alltägliche Nutzung des Internets, von E-Mail und sozialen Medien sowie die permanente Erreichbarkeit durch Mobilgeräte haben unser Kommunikationsverhalten und unseren Umgang mit Informationen nachhaltig verändert.

Von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen werden neue Kompetenzen und Fertigkeiten im Umgang mit Medien und ICT verlangt, privat wie auch in der Arbeitswelt. In fast jedem Beruf sind zumindest Grundkenntnisse zur Bedienung von ICT-Mitteln notwendig, ebenso die Fähigkeit zur verantwortungsvollen ICT-basierten Kommunikation und ein grundlegendes Verständnis für die Wirkungsweisen der verschiedenen Medien.

Den Herausforderungen der Mediengesellschaft gewachsen sein

Medien prägen und beeinflussen nicht nur die schulische und die ausserschulische Lebenswelt der Heranwachsenden, sondern auch deren späteres berufliches und privates Leben. Um in der Mediengesellschaft leben, arbeiten und lernen zu können, benötigen Kinder, Jugendliche und Erwachsene Kompetenzen, die weit über die Fähigkeit der Bedienung von ICT-Geräten hinausgehen.

In unserer Primarschule werden digitale Medien und Technologien im Unterricht als didaktische Mittel und als Thema der Medienbildung eingesetzt. Die Schule hat die Aufgabe, Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung von Urteilsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Medien zu unterstützen. Die Fähigkeit, ein Medienprodukt oder eine Informationsquelle kritisch zu beurteilen und einzuordnen, muss eingeübt werden. Ebenso müssen Arbeitstechniken für einen effizienten und effektiven Umgang mit ICT erlernt werden. Dies ist Aufgabe der schulischen Medienbildung.

Experten für den Fachbereich Medien und Informatik

Um Schülerinnen und Schüler, aber auch Lehrpersonen im Umgang mit den neuen Technologien zu unterstützen, verfügen wir über pädagogische ICT-Supporter, die  über eine EDK-anerkannte Zusatzausbildung verfügen: