Tagesstrukturen

Im Kanton Aargau wird die familienergänzende Kinderbetreuung weitgehend auf Gemeindeebene geregelt. Gemäss Kinderbetreuungsgesetz haben die Gemeinden die Aufgabe, den Zugang zu einem bedarfsgerechten Angebot an familienergänzender Betreuung von Kindern bis zum Abschluss der Primarschule sicherstellen. Gleichzeitig sind sie dazu verpflichtet, sich an den Kosten der Kinderbetreuung zu beteiligen. Auf diese Weise sollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Ausbildung, die Chancengerechtigkeit und die gesellschaftliche sowie insbesondere sprachliche Integration von Kindern vorangetrieben werden. In Niederrohrdorf bestehen seit vielen Jahren familienergänzende Kinderbetreuungsangebote. Im Jahr 2012 wurde die Trägerschaft der „Tagesstrukturen Niederrohrdorf“ an die Gemeinde übergeben, zuvor war diese privatrechtlich als Verein organisiert.

BETREUUNGSANGEBOT

Die Tagesstrukturen werden während 5 Tagen angeboten. Die Eltern können aus einem umfassenden Betreuungsangebot die gewünschten Module gemäss ihren Bedürfnissen wählen.
Der Begriff „Tagesstrukturen“ beinhaltet das Betreuungsangebot rund um die Schulzeiten und ein Betreuungsangebot in den Schulferien für schulpflichtige Kinder.

Die Tagesstrukturen sind im Kollerhaus im Dorfzentrum eingerichtet. Dort steht auch ein grosser Spielplatz zur Verfügung. Während insgesamt 5 Wochen bieten die Tagesstrukturen auch ausserhalb der Schulzeit eine sog. «Ferienbetreuung» an.

Anmeldung